MR-System erstmalig auf Kreuzfahrtschiff

Die Firma HAMACO hat weltweit erstmalig ein MR-System in Zusammenarbeit mit Hitachi auf einem Kreuzfahrschiff, der "Genting Dream" installiert.

hf-cabin-on-genting-dream

Neben der komplett ausgestatteten Hf-Kabine (Faraday Cage) mit modularer, jederzeit einfach demontierbarer Innenverkleidung nach Schiffsnorm, wurde der geschirmte Untersuchungsraum mit einer extrem leichtgängigen, pneumatischen Hf-Tür, einem großen Beobachtungsfenster, zwei großflächigen Deckenlichtelementen mit Himmelmotiven und einem Wandlichtelement in Fensteroptik ausgestattet. Besonders ist auch noch das speziell zur Unterbringung der Hitachi-Spulen für Seebetrieb optimierte und in der Wand integrierte Spulenregal. Die Klimatisierung erfolgt zudem mittels einer raumlangen Querbelüftung über schmale Schlitzauslässe, die geschickt in einen Deckenfries integriert sind. Dies sorgt für ein angenehmes zugfreies Raumklima. Die umlaufende LED-Beleuchtung erhellt gezielt den oberen Wandbereich und erweitert so optisch die Räumlichkeit. Hierdurch konnte trotz der minimalen Grundfläche und der geringen Raumhöhe ein ansprechender und offen wirkender Untersuchungsraum realisiert werden.

Eine weitere Besonderheit ist die Integration einer aktiven Dreiachs-Kompensation des Magneterdfeldes. Unabhängig von der Lage, Position und Fahrtrichtung des Schiffes wird das sich permanent ändernde Magnetfeld jederzeit in allen Achsen in Echtzeit kompensiert. Erst durch dieses einmalige Feature lässt sich die Untersuchung im Kernspinthomografen auch während der Fahrt jederzeit gewährleisten.

hf-cabin-on-cruise-ship



HAMACO ist weltweit erster offizieller Lizenznehmer der A&K Lastplatte

Wir sind stolz, weltweit als erstes Unternehmen die Lizenz zur Produktion und Einbau der patentierten A&K Lastplatte erworben zu haben. Nach umfangreichen, überzeugenden Last- und Schallschutztests, sowie erfolgreichen Praxiseinsätzen der patentierten A&K Lastplatte für die verschiedenen MR-Systeme, kann HAMACO nunmehr als erster offizieller Lizenznehmer diese optimierte Körperschallentkopplung für alle Kernspintomographen kostengünstig anbieten. Durch den Einbau einer A&K Lastplatte lässt sich die Geräuschübertragung des Magneten im gesamten Gebäude deutlich reduzieren. Im Vergleich zu der bekannten doppel elastischen Lagerung des Magneten über eine Edelstahlplatte, verbessert die A&K Lastplatte nochmals die Körperschallentkopplung, verbunden mit einer geringeren Aufbauhöhe und einer deutlichen Kostenreduzierung. Durch die geringe Aufbauhöhe kann die A&K Lastplatte im Gegensatz zur bisherigen Edelstahlplatte fast immer bodenbündig in den normalen Hf-Kabinen-Systemboden integriert werden.

 

Ihre Vorteile

  • Geringere Kosten
  • Optimierte Schallentkopplung
  • Minimale Aufbauhöhe
  • Integration in den Hf-Kabinenboden
  • Kein Podest unter dem Magneten
  • Absolut ebene hochfeste Oberfläche
  • Hohe Druck- und Biegefestigkeit
  • Einfache Montage, selbstnivellierend
  • Optimale Lastverteilung
  A&K Lastplatten für Kernspintomografen

 

A&K Lastplatten für Kernspintomografen
Lastplatte integriert in Kabinenboden   Lastplatte unter Bodenbelag